Jetzt bewerben: Restaurantleiter (m/w/d) & Chef de rang (m/w/d) im Restaurant Bernstein // Usedom - Strandhotel Ostseeblick - Blog Jetzt bewerben: Restaurantleiter (m/w/d) & Chef de rang (m/w/d) im Restaurant Bernstein // Usedom - Strandhotel Ostseeblick - Blog

Von Ostseeblick

Jetzt bewerben: Restaurantleiter (m/w/d) & Chef de rang (m/w/d) im Restaurant Bernstein

„Im besten Sinne des Wortes verrückte Leute, die Spaß an gutem Essen, Getränken und dem passenden Service haben, ein bunter Blumenstrauß verschiedener Gäste und vor allem: den schönsten Ostseeblick der Küste“ – bei der Frage, was ihren Arbeitsplatz auszeichnet, muss Lisa, stellvertretende Leiterin des Restaurant Bernstein, nicht lange überlegen. Sie schätzt die Freiheit bei der Arbeit, die Kreativität als auch das freundschaftliche Miteinander in einem familiengeführten Haus wie dem Strandhotel Ostseeblick.

Das Besondere am Ostseeblick? „Ein eingespieltes Team, das den Spirit des Hauses verinnerlicht hat und jeden Tag neu umsetzt. Dafür schätzen wir unsere Mitarbeiter!“, so Geschäftsführer und Eigentümer Uwe Wehrmann. „Wir möchten nicht nur offene Stellen besetzen, sondern neuen Mitarbeitern ein Umfeld bieten, in dem sie sich beruflich und persönlich weiterentwickeln können – zusammen mit einem wirklich besonderen Team, das sie motiviert und ihnen Rückhalt gibt.“

Aktuell sind wir auf der Suche nach einem Restaurantleiter (m/w/d) sowie einem Chef de Rang (m/w/d) für unser Restaurant Bernstein. Im Gespräch mit Lisa, Sebastian (Chef de rang) Martin (Barchef) erfahren wir, was das Bernstein und den Ostseeblick auszeichnet und wie sich ein Bewerber seinen neuen Job vorstellen kann.

Wie beginnt ein typischer Arbeitstag im Restaurant Bernstein?

Lisa: Bei einem Kaffee verschaffen wir uns erstmal einen gemeinsamen Überblick, was heute ansteht. Geht’s an die Vorbereitungen, ist Konzentration gefragt: Schon eine vergessene Serviette kann sich im Abendservice rächen. Auch aus Respekt vor den Kollegen, achten wir auf jedes Detail. So wie Küchenchef Arjan, der jeden Tag ein superleckeres Personalessen kocht. Das Power Briefing danach hält uns in nur 3 Minuten auf dem Laufenden – und sorgt für Energie und Superlaune.

Ab 18 Uhr heißt es: „Achtung, Aufführung!“ Was schätzen eure Gäste am Bernstein?

Martin: Sie merken einfach, dass wir richtig Bock auf unseren Job haben. Wir sind lässig, aber nie nachlässig. Genau das mögen die Gäste an unserem Service. Wissen und Fachkompetenz sind dabei genauso wichtig wie gutes Essen und tolle Weine. Um diese Zutaten perfekt aufeinander abzustimmen, übernehmen wir die Regie am Tisch. Als Gast darf man sich einfach fallen lassen und genießen. Dass uns so viele Menschen ihren Abend anvertrauen, macht wirklich stolz.

Küche vs. Service: Jetzt mal ehrlich, hier kann’s auch schon mal etwas lauter werden, oder? 

Lisa: Klar, das kommt doch in den glücklichsten Familien vor. Um einen familiengeführten Betrieb macht dieses Naturgesetz natürlich keinen Bogen. Dennoch gilt: Geschrien wird nie. Missverständnisse und Meinungsverschiedenheiten klären wir am liebsten nach der Arbeit bei einem Getränk. Aus unterschiedlichen Sichtweisen entstehen oft auch wieder ganz neue Ideen. Der alte Kampf zwischen Küche und Service findet bei uns nicht statt, denn: Wir alle sind Bernstein!

Einarbeitung, Feedback und Weiterentwicklung – was kann man vom Ostseeblick erwarten?

Lisa: Wir entwickeln uns ständig weiter. Bist du neu im Team, nehmen wir dich an dich Hand. So verstehst du schnell, wie wir ticken. Hast du ein passendes Hobby, kannst du dich im Ostseeblick total verwirklichen. Barchef Martin mixt nicht nur Drinks, als Fotograf geht er mit Gästen auch auf Fotosafari. Interessierst du dich für ein besonderes Thema, darfst du dich ausprobieren und wirst gezielt auf Schulungen geschickt. Deine Aufgaben passen sich nach und nach an – bis du dort bist, wo du hinwolltest.

Sebastian, neben deiner Arbeit im Service erweiterst du stetig dein Weinwissen.

Sebastian: Als absoluter Weinfan freue ich mich schon jetzt auf die nächste Teamreise. Gemeinsam entdecken wir dabei regelmäßig besondere Anbaugebiete, probieren geniale Tropfen und lernen die Winzer persönlich kennen. Solche Highlights, aber auch unser Weinkeller als Raum für neues Weinwissen bringen mich natürlich in meiner Entwicklung als Chef de rang zum Weinexperten weiter. Mittlerweile leite ich meine erste eigene Weinverkostung. Darauf bin ich stolz.

Vor allem in der Gastronomie steht die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben oft in der Kritik.

Lisa: Endlose Schichten kennen wir persönlich nicht. Unser Arbeitstag dauert selten länger als 8 Stunden. Jeder von uns hat private Verpflichtungen, Freunde, Familie oder Hobbys, die Freizeit und Aufmerksamkeit verdienen – das wird respektiert. Durch die flexible Dienstplangestaltung unserer Abteilungsleiter finden wir für jeden die beste Lösung. Nichts ist unmöglich, alles ist eine Organisationsfrage.

Organisation ist das eine. Was bietet der Ostseeblick darüber hinaus?

Lisa: Sich täglich auf sein Team zu freuen, ist für mich das Allerwichtigste. Hier im Ostseeblick und Restaurant Bernstein stimmt diese Basis einfach. Kostenlos im Fitnessstudio zu trainieren, ist natürlich toll. Auch, dass man bei der Wohnungssuche oder dem Umzug unterstützt wird. Kollegen mit Kindern freuen sich über die Übernahme der Betreuungskosten. Sonderzahlungen, Vergünstigungen und abgefahrene Teamparties machen das Rundum-Paket perfekt. Und mal ganz ehrlich: Den geilsten Ostseeblick haben nur wir. 🙂 

Na, überzeugt? Wir freuen uns auf deine Bewerbung als Restaurantleiter (m/w/d) oder Chef de rang (m/w/d)!

Zum Stellenangebot

 

 

Aktuelle Woche

Sa, 23.11.2019

08:30 Uhr Aquagymnastik

09:30 Uhr Info & Beratung

12:00 Uhr Ampullen - kleine Meisterwerke

15:30 Uhr SKY / Bundesliga-Konferenzschaltung in der Strandlounge

Folge uns

Ostseeblick auf Instagram